X

accadis Studienangebot

International Business

International Business

Ihr Weg zur Führungsposition in der Weltwirtschaft: branchen­übergreifende Theorie aller Kernelemente des Manage­ments – stets angewendet auf die Praxis.

Sports Management

Sports Management

Ihr Studium für den Einstieg in das vielschichtige Geschäft der Sportindustrie. Das Ziel: Spitzenpositionen in einer zukunftsträchtigen Branche.

Marketing Media Communication

Marketing, Media and Communication

Studiengänge für kreative Köpfe mit vielfältigen beruflichen Perspektiven auf Management­ebene – strategisch, branchen- oder produktbezogen.

Health Care Management

International Health Care Management

Mit detaillierten Einblicken in die Gesundheitsbranche die eigenen Kompetenzen im Management weiterentwickeln – praxisbezogen und auf internationalem Niveau.

Veröffentlichungen

Aus Forschung und Lehre an der accadis Hochschule Bad Homburg gehen regelmäßig Veröffentlichungen hervor. Im Folgenden werden einige Bücher und Artikel vorgestellt, die von Professoren und Dozenten der accadis Hochschule sowie von Gastprofessoren unserer Partnerinstitutionen stammen. Einige davon sind in Zusammenarbeit mit Kooperationsunternehmen und unseren Studierenden entstanden.

Professor Dr. Andreas Huber: Controlling von Marketing-Projekten

andreas huber handbuch marketing controlling

in: Handbuch Marketing-Controlling, hg. v. Christopher Zerres

erhältlich über Amazon

Controlling ist ein wesentlicher Bestandteil im Unternehmensalltag. Über Controlling lässt sich auch im Marketing prüfen, ob Projektziele erreicht werden. Im Handbuch Marketing-Controlling erläutert accadis-Dozent Professor Dr. Andreas Huber, wie dies mit systematischer Ist-Datenerfassung, Soll-Ist-Vergleichen und Abweichungsanalysen geschieht. Darüber hinaus zeigt er auf, wie Controlling dabei hilft, Korrekturmaßnahmen unterschiedlicher Projektphasen zu steuern. Zur Sprache kommt das Controlling der Projektinitialisierung, Projektdefinition, Projektplanung, Projektsteuerung, des Projektabschlusses und der Projektbewertung. 

In seine Erläuterungen bezieht Professor Dr. Andreas Huber das Projektcontrolling sowohl auf Multi- als auch auf Agiles Projektmanagement. Aus einer ganzheitlichen Perspektive heraus erläutert er zudem professionelle Projektpräsentation, Projektkommunikation und -vernetzung.

Springer Gabler, 4. Auflage 2017

Face-to-Interface. Werte und ethisches Bewusstsein im Internet

konferenzband face to interface

Herausgeber: Prof. Dr. Yvonne Thorhauer, Dr. Christoph A. Kexel

Erhältlich bei Amazon

Macht es einen Unterschied für mein moralisches Handeln, wenn ich meinem Gesprächspartner nicht mehr von Angesicht zu Angesicht, sondern face-to-interface gegenüberstehe? Ausgehend von dieser Frage diskutieren die Referenten der Tagung Face-to-Interface, die im Juni 2016 an der accadis Hochschule stattfand, gegenwärtige Entwicklungen digitaler Kommunikation im Spannungsfeld von Wirtschaft, Internet und Ethik. Digitale Transparenz, ethisches Handeln im Netz, Auswirkungen von Online Ratings, soziale Medienkompetenz, Datafizierung sowie die Notwendigkeit eines Gesellschaftsvertrags für die Netzwerkgesellschaft sind nur einige der Themen, die Anfänge einer Internetethik umreißen sollen.



Die Autoren: 

  • Prof. Dr. Yvonne Thorhauer 
  • Dr. Christoph A. Kexel 
  • Prof. Dr. Rafael Capurro 
  • Dr. Irina Kummert 
  • Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün 
  • Prof. Dr. Andrea Hüttmann 
  • Dr. Tobias Knobloch 
  • Bianca Ries 
Springer Gabler, Auflage 2017

Prof. Dr. Andreas Huber: Marketing

huber marketing

Erhältlich bei Amazon

Wie funktioniert Marketing? In der dritten Auflage seines Lehrbuchs Marketing erläutert accadis-Dozent und Leiter des Fachbereichs Marketing and Media Professor Dr. Andreas Huber detailliert alle Facetten des Marketings. Klassische Fragestellungen und gegenwärtige Entwicklungen verknüpft er auf verständliche Weise und gibt Einblicke in das Online- und Social Media Marketing, Dienstleistungsmarketing, Marken-, Service- und Qualitätsmarketing, Vertriebsmanagement, Customer Relationship und Multi-Channel-Marketing sowie Eventmarketing. Professor Dr. Andreas Huber setzt in seinem Buch Schwerpunkte, die den Studenten des Marketings in Praktika und im an das Studium anschließenden Berufsleben immer wieder begegnen werden. So führt er ein in die Dynamik und Dimensionen des Marketings, erläutert das Strategische Marketingmanagement und die Marktforschung, stellt die Gestaltungsoptimierung des Marketings sowie die Arbeitsweisen der Kunden- und Konsumentenverhaltensforschung dar und informiert den Leser detailliert zum Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionsmanagement.

Vahlen, 2016

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Organisation

oehlrich_organisation

Organisationsgestaltung, Principal-Agent-Theorie und Wandel von Organisationen

Erhältlich bei Amazon 

Im Buch Organisation beantwortet Professor Marcus Oehlrich, Fachbereichsleiter Finance and Accounting, die Fragen nach den Grenzen der Unternehmen sowie ihrer Binnenstrukturen und erläutert die Organisationstheorie. Neben einer Einführung in das Prozess-, Change und Innovationsmanagement baut das Buch auf mikroökonomischen Grundlagen auf, die in Vorlesungen zur Volkswirtschaftslehre sowie zur Finanzwirtschaft thematisiert werden. Das Basiswissen aus den Vorlesungen vertieft Organisation in Richtung klassischer Organisationsgestaltung und guter Corporate Governance. Professor Marcus Oehlrich widmet sich unter anderem dem Organisationsproblem, Rahmenbedingungen und Entscheidungskriterien, den Prinzipien der Organisationsgestaltung, der Principal-Agent-Theorie und dem Wandel von Organisationen. Das Buch unterstützt Bachelorstudenten wirtschaftswissenschaftlicher und BWL-Studiengänge in der Vorbereitung auf ein quantitatives Masterstudium.

Vahlen, 2016  

Prof. Dr. Alexander Burger: Investitionsrechnung

burger_investitionsrechnung

Grundlagen, Beispiele, Übungsaufgaben mit Musterlösungen

Erhältlich bei Amazon

Das neue Buch Investitionsrechnung von Professor Alexander Burger, Dozent für Rechnungswesen, Finanzwirtschaft und Applied Global Finance an der accadis Hochschule Bad Homburg, und Petra Keipinger, MBA verbindet auf verständliche Art die Theorie und Praxis der Investitionsrechnung. Mit Cashflow, Vermögensendwertmaximierung, dynamischen und komplexeren Verfahren, dem Capital Asset Pricing und vielen weiteren zunächst undurchschaubaren Termini begegnet die Investitionsrechnung als Grundbestandteil wirtschaftlichen Handelns jedem Studenten der Betriebswirtschaftslehre und der Wirtschaftswissenschaften. Professor Andreas Burger gibt in Investitionsrechnung einen detaillierten Überblick über die theoretischen Grundlagen, die in Beispielen aus der Praxis und in zahlreichen Übungen mit Musterlösungen vertieft werden. Mit dieser Lektüre üben sich Studenten in der direkten Anwendung der Investitionsrechnung, ohne die dazugehörige Theorie zu vernachlässigen.

Vahlen, 2016

Rezension

Prof. Dr. Andrea Hüttmann: Erfolgreich studieren mit Soft Skills

erfolgreich studieren mit soft skills

Die eigene Persönlichkeit wirkungsvoll stärken

Erhältlich bei Amazon

In ihrem neuen Buch Erfolgreich studieren mit Soft Skills, erschienen im Springer Gabler Verlag, erläutert Professor Andrea Hüttmann, Leiterin des Fachbereichs Communication Skills an der accadis Hochschule Bad Homburg, die Bedeutung der Soft Skills, und wie man mit ihnen das Studium erfolgreich meistert.

So tragen Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten genauso zum Erfolg bei wie eine starke, auf Empathie ausgerichtete Persönlichkeit, die das eigene Handeln regelmäßig hinterfragt, sich selbst und andere zu führen vermag. Bereichert wird das Buch durch zahlreiche Beispiele aus der Praxis sowie Tipps und Tricks, die sich sowohl im Studium und in Bewerbungsverfahren als auch im anschließenden Berufsleben anwenden lassen. Erfolgreich studieren mit Soft Skills ist für Studenten eine ergänzende Lektüre zur Ausbildung ihrer Soft Skills und unterstützt in der Entwicklung zu einer verantwortungsvoll handelnden Nachwuchsführungskraft.

Springer Gabler, Auflage 2015

Prof. Dr. Andrea Hüttmann: Studienwissen kompakt (2015)

studienwissen kompakt

Mit dem Springer-Lehrbuchprogramm „Studienwissen kompakt“ werden kurze Lerneinheiten geschaffen, die als Einstieg in ein Fach bzw. in eine Teildisziplin konzipiert sind, einen ersten Überblick vermitteln und Orientierungswissen darstellen.

H. Arndt
Logistikmanagement

M.O. Opresnik, C. Rennhak
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Grundlagen unternehmerischer Funktionen

S. Franken
Personal: Diversity Management

R. Holzmann
Wirtschaftsethik

Th. Egner
Internationale Steuerlehre

(Springer Gabler; Auflage: 2., Berlin Heidelberg, 2015)

veroeffentlichung oehrlich wissenschaft

Marcus Oehlrich: Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben (2015)

Erhältlich bei Amazon.

Schritt für Schritt zur Bachelor- und Master-Thesis in den Wirtschaftswissenschaften

Buchrückseite
Wissenschaftliches Schreiben ist unentbehrliches Handwerkszeug für die akademische Praxis. Dennoch wird es an Universitäten und Hochschulen nicht ausreichend vermittelt. Dieses Buch schließt die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit und versetzt Studierende in die Lage, selbständig wissenschaftlich zu schreiben. Der Schwerpunkt dieses Buches liegt auf der Technik des Schreibens und ist damit praxisorientierter als andere Publikationen. Als Übungsbuch angelegt, lädt es zu einer aktiven Beschäftigung mit dem Thema ein und dokumentiert den Lernfortschritt.

Die Besonderheiten

  • Basiert auf jahrelanger Unterrichtserfahrung und orientiert sich am Schreibprozess
  • Enthält Beispieltexte und Formulierungshilfen
  • Hilft typische Fehler zu vermeiden
  • Checklisten und Übungsaufgaben zu jedem Schritt
  • Links und Erläuterungen zu den wichtigsten Bibliothekskatalogen, Aufsatzdatenbanken und E-Journals

Die Zielgruppen

Studierende an Universitäten und Hochschulen im Bachelor- und Master-Studium sowie Doktoranden, die eine wirtschaftswissenschaftliche Studien- oder Abschlussarbeit verfassen.

Der Autor

Prof. Dr. Marcus Oehlrich ist Forschungsleiter und Verantwortlicher für das wissenschaftliche Arbeiten an der accadis Hochschule Bad Homburg. Zuvor war er unter anderem an der Universität Mannheim Mitglied des Forschungsrates, des Senats, der Studienkommission für den Bachelor Unternehmensjurist sowie stellvertretendes Mitglied der Ständigen Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens.

 

veroeffentlichung fischer pfeffel gslp

Jörg Fischer / Florian Pfeffel: Systematische Problemlösung in Unternehmen (2014)

Ein Ansatz zur strukturierten Analyse und Lösungsentwicklung

Erhältlich bei Amazon.

"Dieses Lehrbuch stellt sich den seit über einem Jahrzehnt erfolgreichen erprobten und praktizierten ganzheitlichen und systematischen Lösungsentwicklungsprozess (GSLP) vor. Der GSLP ist als Vorgehensmodell zu verstehen und dient dazu, unternehmerische Problemstellungen zu erfassen, systematisch und nachvollziehbar Lösungsalternativen zu entwicklen sowie diese anschließend zu bewerten und schließlich zu implementieren."

(Jörg Fischer / Florian Pfeffel: Systematische Problemlösung in Unternehmen, 2. Auflage, Wiesbaden 2014) 

veroeffentlichung   dahmen   investition

Andreas Dahmen: Investition (2012)

Erhältlich bei Amazon.

Der Band beschreibt ausführlich Grundlagen und weiterführende Ansätze der Investitionsrechnung.

Zum Inhalt:

Statische Investitionsentscheidungen
Dynamische Investitionsentscheidungen
Kapitalwertmethode und Finanzmanagement
Programmentscheidungen
Investitionsentscheidungen bei Unsicherheit und Risiko
Portfolio Selection-Theorie
Capital Asset Pricing Model (CAPM)

Das Werk richtet sich an Dozenten und Studierende der Wirtschaftswissenschaften in Bachelor- und Masterstudiengängen an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien.

(Andreas Dahmen: Investition, München 2012) 

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Patente

oehlrich patenteOehlrich, Prof. Dr. Marcus; Heible, Dipl.-Volksw. Christoph: Patente - zwischen Anreizen und Wohlfahrtsverlusten. In: WiSt. Wirtschaftswissenschaftliches Studium. Zeitschrift für Studium und Forschung. 40. Jg. (4/2011). S. 192-196.
ver zrp 022011

Oehlrich, Marcus: Finanzmarktkrise damals und heute (2011)

Oehlrich, Marcus: Finanzmarktkrise damals und heute (mit A. Baltes, J. Geldermann, K. Helmer, C. Hempel, und S. Sautter). In: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP), 44. Jg. (2011), H. 2, S. 40-44.

veroeffentlichung   huber   logistik

Andreas Huber / Klaus Laverentz: Logistik (2011)

Erhältlich bei Amazon.

Die Inhalte dieses Bandes umfassen den grundlegenden Lehrstoff der Logistik und berücksichtigen die aktuellen Entwicklungen einer integrierten Sichtweise von Materialwirtschaft, Logistik- und Transportmanagement, die sich in Forschung und Praxis gegenwärtig abzeichnen.

Für Dozenten und Studierende der Wirtschaftswissenschaften in Bachelor- und Masterstudiengängen an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien.
(Andreas Huber / Klaus Laverentz: Logistikmanagement, München 2011)

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Know-how und Tacit Knowledge

oehlrich_grurOehlrich, Prof. Dr. Marcus: Know-how und Tacit Knowledge als vernachlässigte Vertragsbestandteile bei Lizenzverträgen. In: GRUR. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht. 112. Jg (1/2010). S. 33-35.

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Aktuelle Herausforderungen klinische Prüfung

oehlrich arzneimittel und rechtOehlrich, Prof. Dr. Marcus; Martin, Sebastian : Aktuelle Herausforderungen an die klinische Prüfung. In: Arzneimittel & Recht. Zeitschrift für Arzneimittelrecht und Arzneimittelpolitik. 6. Jg. (2010), S. 258.    
ver personalwirtschaft

Andreas Dahmen / Charlotte Venema: Professionalisierung vorantreiben (2010)

Dass der kontinuierliche Wissenserwerb zentral für den Unternehmenserfolg ist, haben die meisten Unternehmen verinnerlicht. Um auch hierbei innovativ, schnell und kostengünstig zu arbeiten, bietet es sich an, Bildungsprozesse auszulagern.

PDF-Download

Andreas Dahmen / Marcus Oehlrich: Die Entwicklung des Marktes für Mergers & Acquisitions in Osteuropa

Fusionen und Unternehmensakquisitionen (Mergers and Acquisitions, kurz: M & A) stellen für Unternehmen eine wichtige Wachstumsalternative dar. Im vergangenen Jahrzehnt sind dabei die osteuropäischen Staaten immer mehr in das Blickfeld deutscher Unternehmen geraten.

PDF-Download 

veroeffentlichung   huber   personal

Andreas Huber: Personalmanagement (2010)

Erhältlich bei Amazon.

Neben den klassischen Personalfunktionen, wie Personalplanung, Personalbeschaffung, klassische und innovative Formen des Personaleinsatzes und Personalfreistellung behandelt dieser Band neuere personalwirtschaftlich relevante Themen wie normatives und internationales Personalmanagement, Personalmarketing, Personalcontrolling und Outsourcing Management von Personalfunktionen. Das Lehrbuch ist für Dozenten und Studierende der Wirtschaftswissenschaften in Bachelor- und Masterstudiengängen an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien geeignet.
(Andreas Huber: Personalmanagement, München 2010)

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Das GmbH-Recht nach dem MoMiG

oehlrich gmbh recht nach momigOehlrich, Prof. Dr. Marcus: Das GmbH-Recht nach dem MoMiG. In: WiSt. Wirtschaftswissenschaftliches Studium. Zeitschrift für Studium und Forschung. 38. Jg. (11/2009). S. 560-564.

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Transparenz bei der Publikation

oehlrich transparenz bei der publikationOehlrich, Prof. Dr. Marcus: Transparenz bei der Publikation von Forschungsergebnissen in der Regenerativen Medizin: Das Beispiel der onkologischen Patienten. In: Regenerative Medizin. 2. Jg. (2/2009). S. 76-77.

Prof. Dr. Marcus Oehlrich: Rolle der Unternehmensbewertung

oehlrich rolle der unternehmensbewertungOehlrich, Prof. Dr. Marcus: Die Rolle der betriebswirtschaftlichen Unternehmensbewertung im Rahmen der Beratung bei Mergers & Acquisitions. In: NJW. Neue Juristische Wochenschrift. 62. Jg. (52/2009). S. 3756.
ver jura 09

Marcus Oehlrich: Vom Rhenser Weistum bis zur Föderalismusreform: Das Föderalismusprinzip als Konstante in den deutschen Verfassungen (2009)

In: Juristische Ausbildung (JURA), 31. Jg. (2009), S. 805-814. 

Inhaltsverzeichnis: http://www.degruyter.com/journals/jura/toc/jura31_11.pdf

ver recht politik gesundheitswesen

Marcus Oehlrich / Markus Fuderer / Christoph Heible: Der Morbi-RSA – Die fünfte Hürde für Arzneimittelinnovationen? (2009)

Die ordnungspolitische Zielsetzung des Gesetzgebers, mehr Marktwirtschaft und Wettbewerb im deutschen Gesundheitswesen zu schaffen, bringt paradoxerweise auch mehr Dirigismus mit sich, der sich zu Beginn des Jahres 2009 in der abrupten Einführung des Gesundheitsfonds mit gedeckelten Einheitsbeitrag und dem morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA, § 268 Abs. 1 SGB V) niedergeschlagen hat. Trotz der breiten Diskussion um den Morbi-RSA wurden die Auswirkungen auf Arzneimittelinnovationen bislang vernachlässigt.

(In: Recht und Politik im Gesundheitswesen (RPG). Band 15 (2009), Heft 2, S. 37-40.)

ver focus 55 november 2009

Raphael De Kadt: Sen and Justice (2009) 

Raphael De Kadt (St. Augustine College South Africa, Johannesburg; Visiting Professor an der accadis Hochschule für das Modul Global Politcs): Sen and Justice, in: Focus, November 2009

PDF-Download 

veroeffentlichungen   oehrlich  supply chain

Marcus Oehlrich / Markus Fuderer / Christoph Heible: Verhindert der Morbi-RSA Forschungsanreize für bestimmte Indikationen? (2009)

Erhältlich bei Amazon. 

In: Thomas Wilke; Kai Neumann; Dorothee Meusch (Hrsg.): Arzneimittel-Supply-Chain: Marktsituation, aktuelle Herausforderungen und innovative Konzepte, Baden-Baden: Nomos-Verl.-Ges., 2009, S. 89-105  

ver gwp law economics 09

Marcus Oehlrich: ‚Balanced Incentives’ im Forschungsbereich vor dem Hintergrund des Arbeitnehmererfindungsgesetzes (2009)

Bei der Gestaltung von finanziellen Anreizen im betrieblichen Forschungsbereich ist insbesondere dem Arbeitnehmererfindungsgesetz Rechnung zu tragen, welches angestellten Forschern für jede Erfindung eine umsatzabhängige Vergütung zuspricht. In hochtechnologischen Branchen können sich jedoch Fehlanreize ergeben, da die Unternehmen nicht nur an angewandter Forschung, sondern auch an Grundlagenforschung interessiert sind, um nicht den Anschluss an den technologischen Fortschritt zu verlieren. In einem Mehraktivitätenmodell kann gezeigt werden, wie - sofern eine organisatorische Trennung nicht möglich ist - eine Beteiligung des Forschers an Indikatoren für die beiden Aktivitäten solche Fehlanreize verhindern kann.

(In: German Working Papers in Law and Economics. Vol. 2009: Article 1)

veroeffentlichung   oehlrich   business

Marcus Oehlrich: Betriebswirtschaftslehre. Eine Einführung am Businessplan-Prozess (2009)

Erhältlich bei Amazon. 

Dieses Lehrbuch vermittelt eine verständliche Einführung in die Betriebswirtschaftslehre mit einem Schwerpunkt auf den Managementfunktionen. Die Besonderheit besteht darin, dass es die betriebswirtschaftlichen Funktionen nicht getrennt voneinander darstellt, sondern die Praxiszusammenhänge – etwa zwischen der Organisation und dem Strategischen Management – deutlich macht. Dies gelingt dadurch, dass der Erstellungsprozess eines Business Plans gemeinsame Grundlage ist.

(Marcus Oehlrich: Betriebswirtschaftslehre. Eine Einführung am Businessplan-Prozess, München 2009) 

veroeffentlichungen   deutsche   leasing

Studenten und Dozenten des MBA-Abschlussjahrgangs 2008: Zukunftsstrategien der Leasing-Branche (2009)

Erhältlich bei Amazon. 

Wie entwickelt sich die Leasing-Branche? Und auf welche Lösungen setzen Ihre Kunden von morgen? Werfen Sie mithilfe dieses Buches einen Blick in die Zukunft. Informieren Sie sich zu den wichtigsten Trends und Innovationen sowie zu Themen wie Wettbewerbsstrategien, vertriebliche Anforderungen, Informationsverarbeitung, Unternehmenskommunikation, Personalentwicklung und wertorientierte Kundensegmentierung. Durch das "Eltviller Modell des Zukunftsmanagements" erhalten Sie ein ungefähres Zukunftsbild für die Finanzierungsalternative Leasing. Ihr Nutzen: Sie erfahren, was die Leasing-Branche in Zukunft bewegen wird. Zudem erhalten Sie Tipps, wie sich Ihre Leasing-Unternehmen darauf einstellen können. 

veroeffentlichung   dahmen   corp.banking

Andreas Dahmen, Heike Brost, Ingo Lippmann: Corporate Banking (2009) 

Erhältlich bei Amazon.

Nichts ist heute so beständig wie der Wandel. Neben dem klassischen Kreditgeschäft rücken alternative Finanzierungsinstrumente, wie z. B. die Verbriefung von Forderungen, Kapitalmarktfinanzierungen oder Beteiligungsfinanzierungen in den Vordergrund. Gemeinsam ist diesen Angeboten, dass die Banken zunehmend als Berater und Vermittler gefragt sind und nicht mehr ausschließlich als Finanzierer. Corporate Banking umfasst somit eine heterogene Produktpalette, die sich auch in Zukunft den geänderten Bedürfnissen der Firmenkunden anpassen wird. Das Buch greift vor allem zukunftsorientierte Themen auf und bleibt nicht nur bei traditionellen Ansätzen stehen. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass der Leser auch im dynamischen Alltagsgeschäft von den Inhalten profitieren kann. Die 2. Auflage liegt komplett aktualisiert vor, wobei insbesondere auf den Entwicklungsstand im E-Business eingegangen wird und dem Thema "Marketing im Firmenkundengeschäft" ein Extrakapitel gewidmet wurde.
(Andreas Dahmen, Heike Brost, Ingo Lippmann: Corporate Banking, 7. Aufl., Frankfurt 2009)

veroeffentlichung   dahmen   accounting

Andreas Dahmen: Mittelstand und Kapitalmarktfinanzierung, in: Accounting, Auditing und Management, Festschrift für Prof. Dr. Wolfgang Lück (2008)

Erhältlich bei Amazon. 

Der Wettbewerbsdruck auf den internationalen und nationalen Märkten nimmt stetig zu. Um dauerhaft zu bestehen, müssen Unternehmen in allen Bereichen flexibel agieren und sich neuen Entwicklungen stellen. Das Buch von Michael Henke und Hilmar Siebert beleuchtet Optimierungspotenziale in Accounting, Auditing und Management. Die Leser erfahren u. a., wie sie - ein effektives Supply Risk Management einführen und Risiken der Unternehmensleitung überwachen, - die Richtlinien des COSO ERM in der Internen Revision effizient umsetzen, - durch alternative Finanzierungsmöglichkeiten Fremdkapitalkosten senken, - mit gezieltem Recruiting den kommenden Fachkräftemangel in der Logistik bewältigen und - mit unterschiedlichen Bewertungsmethoden Immaterielle Vermögensgegenstände bewerten können. Die Autoren decken vielfältige Chancen auf, um in der Praxis erfolgreich dem wachsenden Marktdruck standzuhalten. Das Buch erscheint aus Anlass des 70. Geburtstages von Univ.-Prof. (em.) Dr. Prof. h. c. Dr. h. c. Wolfgang Lück, emerierter Professor am Lehrstuhl der Betriebswirtschaftslehre, Accounting – Auditing – Consulting, der TU München. (2008-06-11) 

#weareaccadis

Studienstandort Bad Homburg

ffm_bhg_aside

Studieren und Leben mit Flair: Der Kurort Bad Homburg und die Metropolregion Frankfurt am Main

Wer an der accadis Hochschule Betriebswirtschaft (BWL) oder Management studiert, profitiert nicht nur von praxisnahen Studiengängen und erstklassiger Betreuung, sondern auch von der gleichermaßen idyllischen und zentralen Lage der Hochschule.

Der Kurort Bad Homburg liegt nahe der Finanzmetropole Frankfurt am Main, in der zahlreiche global agierende Banken und Konzerne ihren Sitz haben. Auch die Landeshauptstadt Wiesbaden oder der Medienstandort Mainz sind schnell erreicht.

Der Studienort selbst blickt auf eine lange Tradition als Kur- und Kulturstadt zurück und verbindet seine reiche Geschichte ideal mit einer modernen Wirtschaftsstruktur. Mit seinem Kurpark, der Spielbank, Museen sowie zahlreichen Kulturveranstaltungen und Festivals bietet Bad Homburg das ganze Jahr über einen hohen Freizeitwert. Hinzu kommt durch die unmittelbare Nähe zum Taunus Natur pur direkt vor der Haustür. Auch sportlich ist die Hochschulstadt gut aufgestellt, mit Vereinen, Schwimmbädern und Wettkampfstätten. Und wem all das nicht reicht, der findet nur 20 Minuten entfernt in der Metropole Frankfurt noch viel mehr Unterhaltung, Kultur und Sport.

Auch Offenbach, Darmstadt, Hanau, Rüsselsheim und die Landeshauptstädte Wiesbaden (Hessen) und Mainz (Rheinland-Pfalz) sind nicht weit entfernt.

Bad Homburg liegt im Hochtaunuskreis mit den Städten Oberursel, Friedrichsdorf, Kronberg, Steinbach Usingen und Königstein. Angrenzend der Wetteraukreis mit Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach und Karben, der Main-Taunus-Kreis mit Bad Soden, Eschborn, Hofheim, Kelkheim und Hattersheim sowie der Lahn-Dill-Kreis mit Wetzlar.